CLUB NEWS Golfclub Hünxerwald e.V.


14.08.2017   Turniere

Trotz Regen tolle Stimmung beim Präsidentencup


Das Greenkeeper-Team: Marc Goertz, Karl Schneider und André Hinnemann. Mit 64 Nettopunkten bestes Nettoergebnis des Tages.

Insgesamt 108 Teilnehmer waren auch in 2017 wieder der Einladung des Präsidenten Karl-Hermann Krull zum Preis des Präsidenten gefolgt.
Leider stand der Tag wettertechnisch unter keinem guten Stern. Die Vorhersage wenig aufmunternd und tatsächlich zeigte sich am Morgen des Turniers ein sehr trübes regnerisches Bild.

Schon Zum Einschlagen waren die Bälle auf der Driving Range in Pyramiden aufgebaut, doch niemand wollte so richtig den Anfang machen, wie man auf den Bildern erkennen kann.

Traditionell wurde ein 3er Scramble in 6er Flights gespielt – manchmal schon etwas verwirrend, wenn 6 Leute auf dem Grün stehen oder sich eine 6er Karawane in Bewegung setzt.

Spaß steht bei diesem Turnier im Vordergrund und daher wird auch jährlich der Loser-Zwerg vergeben. Um diesen Preis zu "gewinnen", muss man das schlechteste Team-Nettoergebnis erspielen.
(Übrigens treu der Zielsetzung, möglichst nicht der Gewinner des Loser-Zwergs zu werden, wurden sogar taktisch die Teams aufgestellt.)

Um 11:00 Uhr ging es dann bei Regen auf die Runde, bis es sich nach etwa 3 bis 4 Löchern Spielzeit etwas verbesserte und man doch hin und wieder die Regenklamotten ausziehen konnte. Die Sprüche mit dem Wetter und den Klamotten lassen wir an dieser Stelle mal weg. Schön-Wetter-Golf macht doch mehr Spaß, aber alles in allem haben alle das Beste daraus gemacht und der Spaß beim Spiel überwog dann doch.

An der Half-Way gab es aufmunternde Snacks wie zum Beispiel Leberkäse im Brötchen oder leckere Teilchen. Das half dann doch schon ein bisschen über den Unmut über nasse Füße hinweg.

Der für nach dem Spiel geplante Welcome Back Drink am Bolli-Haus wurde aufgrund der Wetterlage spontan ins Clubhaus verlegt. Ein Pils oder ein Aperol schmecken doch besser, wenn man trocken steht...
Und nach einer schnellen Dusche ging es dann auch sofort weiter mit der Abendveranstaltung.

Präsident Karl-Hermann Krull begrüßte die Gäste in einer kurzen Ansprache. Dass das Turnier wohl gleichzeitig auch als "Sommerfest" veranstaltet würde, wollte ihm in diesem Moment keiner so richtig glauben... Mit der Büffeteröffnung ging es dann zum kulinarischen Teil über. Vom Grill gab es diverse Leckereien wie Schweinesteaks, Hähnchenspieße oder Currywurst, dazu Salate und Relishs, an einer anderen Station frische Spaghetti aus dem Parmesanleib mit verschiedenen Pesto. Wem das immer noch nicht genug war, konnte bunte Pulled Pork Burger genießen und den krönenden süßen Abschluss stellte traditionell bei diesem Turnier Massimos Eistheke dar. Was da wie immer an bunten Eiskreationen über die Theke ging, war schon erstaunlich. Von zwei bis fünf Kugeln - von großen Sahnehauben über Schokotoppings und lavaartige Mengen von Eierlikör... Bei manch einem Eislustigen hatte man das Gefühl, er würde einen Becher für den ganzen Tisch bestellen…

Durch die Siegerehrung führte wie immer Clubmanagerin Birthe Küpper. Unterstützt wurde sie dabei vom Präsidenten, der natürlich persönlich die Preise an die zahlreichen Sieger übergab.

Bestes Brutto-Team des Tages mit 4 unter Par wurden Gottlieb Wagenknecht, Paul Mrgan und Karl-Heinz Pastoors. In seiner Bruttorede dankte das Team dem Präsidenten für sein großes Engagement im Golfclub Hünxerwald.

Das Greenkeeper Team aus André Hinnemann, Karl Schneider und Marc Goertz gewann mit 64 Punkten die Nettowertung (ja, Sie lesen richtig: 64 Stableford-Punkte!). Die gute Platzkenntnis der Greenkeeper war wohl wieder einmal sehr von Vorteil! An dem Applaus für das Team erkannte man deutlich, wie sehr sich alle für die drei Jungs gefreut haben, die sonst immer nur dafür Sorge tragen, dass der Platz das ganze Jahr in einem top Zustand ist. An dieser Stelle nochmal ein Lob an das komplette Greenkeeping Team um Hermann Hinnemann: Der Platz war in einem absolut perfekten Zustand.

Lustigster Teil der Siegerehrung: Die Verleihung des Loser-Zwergs. Nach den vielen Top-Ergebnissen war es an der Zeit, über das "schlechteste Nettoergebnis" des Tages zu sprechen. Birthe Küpper machte die Sache etwas spannender und nannte langsam die Netto-Scores, die für den Loser-Zwerg in Frage kamen, denn mit 47 Nettopunkten war man gerade noch auf Platz 28. Einige der Spieler wurden daraufhin schon etwas nervös, konnten dann aber doch aufatmen als es hieß, dass es sich um einen Wert unter 40 handelte.

38 Punkte war der SCHLECHTESTE NETTOWERT DES TAGES… 2 Schläge hatte das Team mit diesem Wert und nach seiner Team-Spielvorgabe unterspielt und immerhin auch noch 11 Bruttopunkte erspielt…
Nun also die Gewinner des Loser-Zwergs 2017: Gisela Küper, Rosemarie Woite und Christa Wagner.
Christa Wagner freute sich richtig über ihre Ehrung und sagte "im Mittelfeld würde doch keiner über Dein Ergebnis sprechen, so bist Du im Gespräch..." Außerdem würde sie den Preis "nun ein Jahr mit Würde tragen...".
Wir freuen uns, dass es mit so viel Humor aufgefasst wurde!

Es war ein absolut toller Tag, wenn auch das Wetter nicht wirklich mitgespielt hat. Aber eines ist in Hünxe klar: So ein bisschen Regen tut der Stimmung in Hünxe keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: Bei dem einen oder anderen Gläschen Wein im Warmen war der Regen schnell vergessen. (BK)

Aufgrund der miesen Wetterlage liegt auch nur eingeschränktes Bildmaterial vor, aber das, was da ist, wollen wir nicht vorenthalten...

















And the winner is... Gisela Küper, Christa Wagner und Rosemarie Woite


Christa Wagner, die sich sichtlich über den Loser-Zwerg freut



Impressum      |      Kontakt      |      © Golfclub Hünxerwald e.V.